Jahrgang 1961/62 "Die Starken" Viernheim

News


    Startseite

    Events

    News

    Jahrgänger

    Bilder

    Ansprechpartner

    Startseite 2012

    Interessante Links

    Datenschutz

    Impressum

Am Sonntag, 16. Juli 2017 - "Radtour 2017"

  

Am Sonntag, 16.07.2017 fand die gemütliche Radtour mit Zwischenstopp beim Obsthof Reisig in Großsachsen und beim Drachenbootrennen in Ladenburg statt. Der Wirt vom Brauhaus in Viernheim erwartete uns nach der Radtour im BIERGARTEN mit einem leckeren Grillbuffet, verschiedenen Salaten und kühlen Getränken.

mehr Fotos auf unserer Internetseite unter Bilder

Diese Fotos befinden sich jetzt neuerdings auch auf Facebook ...


Am Samstag, 13. August 2016 feierten die ("ersten") 55-jährigen ein mediterranes Sommerfest



Am Freitag, 10. Juni 2016 - Jahrgangstreffen im Schwyzerhüsli mit "Kellerparty".

Viernheimer Tageblatt vom 20. Juni 2016

Jahrgangstreffen im Schwyzerhüsli  mit


Am Samstag, 08. August 2015 - "Wilde Sause im Stil der 80er Jahre"
"Starkes" Sommerfest des Jahrganges 1961/62 beim MGV Liederkranz / Zur Begrüßung gab es "Kalte Ente"

Viernheimer Tageblatt vom 10. August 2015
Viernheim (martin) – Ganz im Zeichen der 80er Jahre stand am Samstagabend (08. August 2015) das Sommerfest des Jahrgangs 1961/62. Im Liederkranzdomizil feierten "Die Starken" unter dem Motto "Wilde Sause im Stil der 80er Jahre".

Die Essensauswahl, Dekoration und Musik wurde entstehend dem Motto angepasst. Einmal mehr stellte der Jahrgang 1961/62 seine Kreativität unter Beweis. Als Begrüßungsgetränk erhielt jeder Gast eine "Kalte Ente". Diese Bowle, bestehend aus Wein und Sekt, kam bei den Besuchern natürlich grandios an. Des Weiteren erhielt jeder Besucher einen Button samt Bild aus den 80ern. Nach der Begrüßung durch den Jahrgangsvorsitzenden Rudi Bugert, wurden die Gäste zunächst auf kulinarische Art und Weise verwöhnt. Das "Liederkranzbewirtungsteam" hatte zwar alle Hände voll zu tun, aber die Abwicklung der weiteren Getränkebestellungen lief reibungslos ab. Nach dem Essen ging es auf die "Tanzfläche". Die Djs Günni und Thorsten sorgten mit den Hits aus den 80ern für die passende Stimmung.

Es wurde getanzt bis in die frühen Morgenstunden und das ein oder andere Gespräch geführt, sodass alles viel zu schnell vorbei war. Rudi Bugert bedankte sich zum Abschluss beim engagierten Liederkranz-Team sowie seinen Vorstandskollegen für die tolle Dekoration und beständige Mitarbeit sowie jedes Jahr für das tolle Begrüßungsgetränk von Bernd Schafhaupt, der "Kalten Ente", das hervorragend angenommen wurde, Ein rundum äußerst gelungener Abend.

Die nächste Veranstaltung "Der Starken" ist bereits am 6. September. Dann wird die traditionelle Motorradtour durchgeführt.

Jahrgang 1961/62 "Die Starken" feiert eine "WILDE SAUSE" -
Gute Stimmung bei bestem Wetter

... zum Bericht und Bildergalerie der Viernheimer Nachrichten ...


Samstag 12. Juli 2014 - Brasilianische Sommernacht
„Brasilianische Sommernacht“ beim Jahrgang 1961/62 "Die Starken" Viernheim

Viernheimer Tageblatt vom 19. Juli 2014
Viernheim (gübi) – Am letzten Sonntag fand in Brasilien das Fußballendspiel Deutschland-Argentinien statt, welches Deutschland mit 1:0 in der Verlängerung gewann und zum Weltmeister machte.

Was lag daher für den Jahrgang 1961/62 „Die Starken“ näher, als in diesem Zusammenhang einen Tag vor dem Endspiel eine Jahrgangsfeier dem Motto „Brasilien“ entsprechend zu veranstalten. So trafen sich „Die Starken“ am Samstagabend auf dem MGV Liederkranz-Gelände zur „Brasilianischen Sommernacht“, welche im Freien in aufgestellten Partyzelten statt fand. Der Zuspruch war hervorragend, denn im Nu waren alle Sitzplätze belegt. Jeder Besucher bekam zur Begrüßung ein Glas Caipirinha-Bowle, die von Andreas Schäfer und Bernd Schafhaupt in Rudi Bugert`s Partyservice-Küche zubereitet wurde.

Jahrgangs-Chef Rudi Bugert begrüßte die „Jahrgängler“ mit seiner bekannt jovialen Art und bedankte sich beim Jahrgangs-Vorstandsteam für die tolle Dekoration, darunter ein herrliches Schwedenfeuer. Nach einem leckeren Essen u.a. mit Jahrgangs-Burger und brasilianischen Steaks, vom Jahrgangs-Chef selbst zubereitet, sowie einem von den Jahrgangsfrauen organisierten leckeren Salatbuffet ging es anschließend in die „brasilianische Nacht“ auf dem MGV Liederkranz-Gelände. Hier sorgte der jahrgangsangehörige DJ Utikal mit seinen aufgelegten Musikscheiben für eine stets gut gefüllte Freiluft-Tanzfläche. Die „Brasilianische Nacht“, die bis in die frühen Morgenstunden ging und von den Jahrgansangehörigen quasi als warm up für das tags darauf folgende Endspiel angesehen wurde, fanden die Dagewesenen großartig und freuen sich schon jetzt auf weitere Veranstaltungen der „Starken“.

Brasilianische Sommernacht 2014

mehr Fotos unter Bilder ...


Sonntag 01. September 2013 - Motorradtour 2013
„Jahrgangs-Rocker“ donnern durch den Odenwald

Von: kalo / Fotos: kalo/Brigitte Simmendinger -
Es ist zur festen Tradition geworden dass sich Mitglieder des Jahrgang 1962/62-die Starken zu einer gemeinsamen Motorradausfahrt treffen. So geschehen am Sonntag (1.9.) als man sich bereits in der Früh um 9.30 Uhr vor dem „Alten Brauhaus“ zusammenfand um gemeinsam nach Miltenberg in das dortige Kloster zu fahren.

14 Motorräder bahnten sich den Weg über sehenswerte und beliebte Motorradstrecken bis an den Zielort wo ein gemeinsames Essen auf dem Programm stand. Ein Highlight und Überraschung zugleich war eine Motorradsegnung durch einen Klostermönch, der den Viernheimern allzeit gute und sichere Fahrt mit auf den Weg gab. Zurück in Viernheim versammelte man sich mit den daheimgebliebenen im Hof von Deutsche Haus-Kult-Wirt Michael Wunderle, der seine Jahrgangsfreunde mit Grillgut verköstigte. Im Kloster wollte keiner der Fahrer und Sozis bleiben und so kamen alle die Unterwegs waren wie vom Mönch gewünscht gut gelaunt und heil zurück. Toller Tag, tolle Tour, hierin waren sich alle einig.

Motorradtour 2013

Mehr Bilder unter www.viernheim24.info


Sonntag 11. August 2013 - Traditionelle Radtour
Fahrt zum "Sparkassenhof" nach Heppenheim und gemütliches Beisammensein im "Al Dente" beim Tennisclub

Radtour 2013


Mittwoch 19. Juli 2013 - Jahrgangsbuch der Stadt Viernheim
Übergabe des Jahrgangsbuches der Stadt Viernheim an das Heimatmuseum Viernheim.

In Viernheim hat die gemeinsame Jubiläumsfeier der Fünfzigjährigen und eine lebendige aktive Jahrgangsgemeinschaft, wenn sich Gleichaltrige mit ähnlichen Erfahrungshintergrund, zusammenfinden Tradition.

Dass die verschiedenen Jahrgänge in Viernheim sehr aktiv sind, kann man oft genug im Vereinsanzeiger der Viernheimer Zeitungen entnehmen. Es wird zum Beispiel terminlich auf Stammtische, Ausflüge, Teilnahme an Faschingsumzügen, Vorbereitung zu Jahrgangsfesten hingewiesen.

Die Geschichte der bisherigen Viernheimer Fünfzigjährigen und die des Jahrgangs 1961/62 „Die Starken“ sind bereits in drei Chroniken niedergeschrieben. Auch in einem neuen vierten Band sollen die Feste und Aktivitäten künftiger Jahrgänge chronologisch festgehalten und somit für die folgenden Generationen in einem gesammelten Band überliefert werden.

Einer dieser Jahrgänge ist der Jahrgang 1961/62 „Die Starken“, die am Mittwoch, den 19. Juni 2013 das dritte Band eines Jahrgangsbuches und einem Jahrgangspokal in Anwesenheit vom „Jahrgangs-Bürgermeister“ Matthias Baaß den Heimatmuseum Viernheim ausgefüllt zurückgeben.

Mit der Gestaltung der Seiten im Jahrgangsbuch der Stadt Viernheim hielt der Jahrgang 1961/62 „Die Starken“ ein wenig inne, verfolgten die Spuren unserer Gemeinschaft und Treffpunkte der bisherigen Aktivitäten. Wir beschrieben auf 25 Seiten unseren Rückblick auf unsere Stammtische, Teilnahme an Faschingsumzügen, Familien- und Sommerfeste, Radtouren, Lauf- und Walkingtreff, Jahrgangsparty, Teilnahme am Weihnachtsmarkt, Ausflüge eines Jahrzehnts, Jubiläumsfahrt Ettal, Die Tanzgruppe, „Die Nacht der Starken“, Jahrgangsbild und Gedenken an unsere Verstorbenen.

Hier ist noch zu sagen: Was zählt, sind nicht nur die Jahre in unserem Leben, sondern das Leben in unseren gemeinsamen Jahren bzw. Je älter Du wirst, desto besser wirst Du verstehen lernen, dass das Glück nicht im Erklimmen der Gipfel liegt, sondern im Verstehen der Berge.

Jetzt, wo wir das Fünfzigjährige und etwas mehr erreicht haben, stellt sich die Frage: Was kommt danach? Was so gut begann und so stark lief, das kann ja mit der Jubiläumsfeier im Bürgerhaus nicht zu Ende sein!

Die letzten 13 Jahre haben uns nämlich über diesen Tag hinaus so stark gemacht, dass wir auch weiterhin zusammenhalten und sicher noch viele Feste feiern und manche Aktivitäten gemeinsam unternehmen.

Hier dazu noch einige Termine für 2013. So gibt es auch in diesem Jahr eine Fahrradtour am Sonntag den 11. August mit anschließendem Ausklang in einem Gartenlokal. Ein weiteres Highlight wird am die Jahresparty 2013 im Brauhaus am 16. November 2013 darstellen.

Zuletzt sei nochmals erwähnt und falls es noch nicht bekannt war, dass alle drei Jahrgangsbücher (Chronik der Viernheimer Fünfzigjährigen) als Sammelband im Heimatmuseum Viernheim während der Öffnungszeiten für alle Viernheimer Bürger zu besichtigen sind.

Eigener Bericht: BS

... "noch" mehr Informationen


Freitag 08. März 2013 - Stammtischtreffen im Maximum
Motto: "Nachlese" 24. November 2012 - "Die Nacht der Starken" und
eine Vorschau für das Jahr 2013.

... Zeitungsbericht zum Ausdrucken

Samstag 24. November 2012 - Ein Abend der Superlative
(Was für eine "starke Veranstaltung"!).

Von Eva Kluge (Viernheimer Tageblatt vom 26.11.2012)
Viernheim - "Die Fünfzig ist noch keine Bürde, man fühlt sich stark wie einst im Mai, die sogenannte Halbzeit-Bürde ist aber sicherlich vorbei", so startete Rudi Bugert, 1. Vorsitzender des Jahrgangs 1961/62, seine Rede zu Ehren des Jubiläums, das am Samstag gebührend im ausverkauften Bürgerhaus gefeiert wurde.

Die Festlichkeiten standen unter dem Motto "Die Nacht der Starken". Rudi Bugert erklärt, wie es zu dem Namen kam: "Unser Jahrgang ist stark an der Zahl: wir gehören zu den Babyboomern, stark an Ideen: viele brachten kreative Ideen ein und stark an Aktivitäten: bei den vielen Festen und Initiativen halfen sehr viele Jahrgangsangehörige mit. Was haben wir in den zurückliegenden Jahren nicht alles auf die "starken" Beine gestellt! Um nur ein paar Beispiele zu erwähnen, erinnere ich an die regelmäßig gut besuchten Stammtische, die Grillfeste, die Bowling- und Kegelturniere sowie die Fahrradtouren und die Beachvolleyball Turniere. Besondere Highlights waren die Fastnachtsumzüge, bei denen wir ebenso stark beteiligt waren wie bei den Weihnachtsmärkten. Eine Motorradgruppe und eine Laufgruppe gründete sich. Unvergessen bleibt die Teilnahme am BASF-Laufcup auf dem Hockenheim Ring.
In unseren Erinnerungen nehmen sicherlich die Jahrgangsausflüge einen besonderen Platz ein. Das gilt wohl ganz speziell für den Ausflug zum Kloster Ettal und in die Oberammergauer Alpen. All diese Aktivitäten stärkten den Zusammenhalt und füllten die Jahrgangskasse! Denn wir hatten das ehrgeizige Ziel, auch beim Erwirtschaften einer ordentlichen Summe für unser Fünfzigjähriges stark zu sein."

Sektempfang zur Einstimmung
Um 18.30 Uhr gab es einen Sektempfang, bis dann endlich um 19 Uhr die Türen des großen Saales aufgingen. Die Gäste waren sehr beeindruckt wie festlich und stilvoll geschmückt wurde. Die in Creme gehaltene Tischdekoration zauberte, zusammen mit den vielen Kerzen, eine ganz besonders glamouröse Atmosphäre. Es folgte ein Abend der Superlative. Walter Wohlfahrt führte mit Witz und Charme durch das Programm. Unter den Gästen befand sich auch Bürgermeister Matthias Baas, der 1. Stadtrat Martin Ringhof, der erst kürzlich seinen 50. Geburtstag feierte, sowie ehemaliger Landrat und Bürgermeister Norbert Hofmann und viele Mitglieder von außerhalb, sogar aus Hamburg kamen sie nach Viernheim. Ein ganz besonderes Highlight war der Besuch des Jahrgang 1959/60. Die Mitglieder haben das Jahrgangsbuch und den Jahrgangspokal feierlich an "die Starken" übergeben.

Tombola mit Wellness-Wochenende
Auch in diesem Jahr gab es eine Tombola, die von Karl-Heinz Neumann, dem Sparkassen Direktor organisiert wurde. Zur Seite stand ihm als "Glücksfee" Claudia Bugert.


Eigene Jahrgangstanzgruppe
Die eigene Jahrgangstanzgruppe erfreute die Mittglieder mit einem Tanz auf ein selbst zusammengestelltes Medley mit Musik aus unserer Jugendzeit . Zugaben und Standing Ovations waren selbstverständlich.

Auszug aus unserer Chronik:

... Eine bunt gemischte, mutige Gruppe von 13 Frauen und 5 Männern vom Jahrgang 1961/62 (viele kannten sich vorher nicht) trafen sich seit Anfang Juni 2012 regelmäßig montags in der Jahnhalle. Hintergrund war ein geplanter Tanzauftritt bei der Jubiläums-Feier am 24.11.2012 im Bürgerhaus. Martina Reinhard (Organisatorin der Tanzgruppe) hatte sich schon vor langer Zeit als Ziel einen Tanzauftritt an dem Abend mit Jahrgangsangehörigen gesetzt und übernahm mit viel Freude und Engagement die Organisation schon im Vorfeld. ...

Weiter mit dem Zeitungsartikel:

Für die Musik war an diesem Abend die Sandy Showband verantwortlich, die um Mitternacht mit einer besonderen Mitternachtsshow glänzte. Zu Abschluss beeindruckte Walter Wohlfart mit Frank Sinatras "My Way" die Gäste. Es wurde im Gegensatz zur Aufführung der Jahrgangstanzgruppe ganz still im Saal, jeder konnte sich mit diesem Lied identifizieren und einen Moment innehalten. Anschließend brachen die Mitglieder des Jahrganges 1961/62 in Jubel aus und freuten sich über diese gekonnte Darbietung. "Der Ablauf war reibungslos" freue sich Rudi Bugert. Die Hausmeister haben eine hervorragende Arbeit geleistet, genauso wie das Team des Bürgerhauses sowie die Jahrgangsteams von Deko, Tombola, Musikband und nicht zuletzt das Chronik-Team. Sie haben maßgeblich zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetrage", bedanke er sich.

Highlight: "Die Chronik des Jahrgangs 1961/62"
Zu unserem Jubiläum haben wir uns als Jahrgang 1961/62 etwas Besonderes einfallen lassen, es wurde eine Chronik über die letzten fünf Jahrzehnte erstellt. Darin findet man liebevoll aufbereitete Berichte und Bilder der vergangenen zwölf Jahre. In der Chronik des Jahrgangs 1961/62 ist auch das Jahrgangsbild vom 03. Oktober 2012 in der Größe A4 enthalten. Die 60-seitige Chronik kann man zum Selbstkostenpreis von 9 EURO beim Fleischerfachgeschäft Rudi Bugert käuflich erwerben.
Alternativ kann man sich auch bei Bernd Schafhaupt unter 06204 / 73723 bzw. 0160 / 94 5 94 758 oder über eMail melden und sich seine Chronik abholen.

Gegen vier Uhr in der Nacht nahmen dieser schöne Abend ein Ende und die Gäste, sowie die Jahrgangsmitglieder gingen zufrieden, glücklich und mit schönen neuen Erinnerungen nach Hause. auf ein selbst zusammengestelltes Medley mit Musik aus unserer Jugendzeit


Motorradtour am Sonntag, den 02. September 2012

Pünktlich um 9:00 Uhr ging es los. 12 Motorräder und 16 Personen fuhren mit.
Michael Spiess führte die Tour an. Er hat für uns die schönsten Strassen der Pfalz ausgesucht, 250 km Kurven satt!
Dafür noch ein extra Dank.
Mittagspause war auf der Burgruine Falkenstein. Das Essen konnten wir bei bestem Wetter im Freien genießen. Die zweite Rast war dann im Forsthaus Lindemannsruh bei Bad Dürkheim.
Von dort ging es wieder nach "Verne", wo die Tour im Deutschen Haus endete. Michael Wunderle, der auch mit seinem Motorrad dabei war, grillte abends zu Ausklang noch für uns.

Alle waren sich einig, im nächsten Jahr gibt es eine Fortsetzung.


Radtour nach Ladenburg auf die Neckarwiese und gemütliches Beisammensein mit Grillen

Unser Jahrgang 1961/62 "Die Starken" - die aktuellen 50-Jährigen - feiert dieses Jahr sein Jubiläum. Am Sonntag, den 22. Juli führte Thomas Hannemann die Jahrgangsfamilie, vom Treffpunkt Rathaus-Parkplatz aus die Radtour nach Ladenburg (über Weinheim- Großsachsen- Heddesheim - ca. 18 km einfache Wegstrecke) auf die Neckarwiese (in Sichtweite der Fähre). Zurück in Viernheim (hier wurde ein kürzere Wegstrecke über Heddesheim - Straßenheim - ca. 14 km gewählt) fand beim Jahrgangskamerad Rudi Bugert ein gemeinsamer Grillnachmittag/-abend statt. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die gespendeten leckeren Salate und Kuchen.

Für das "fleischliche" (leibliche) Wohl (Getränke, Sitzmöglichkeiten, Spiele und Kühlwagen) sowohl während als auch nach der Radtour, sorgte - wie könnte es nicht anders sein, unser Vorsitzender Rudi Bugert. Er wurde unterstützt vom allzeit bewährten Team Babs Kling, Thomas Schmitt, Silvio Menegatti, und am Grill Michael Kühner. Vielen Dank auch an die ungenannten Helfer im Hintergrund die für das Auf- und Abbauen zustätig waren und mit Zeitungsanzeigen (Martina Reinhard), Internetbeiträgen und eMails an der Organisation beteiligt waren.

So wurde nicht nur der Stopp in Ladenburg auf der Neckarwiese sondern auch das gemeinsame Beisammensein mit Grillen, ein weiteres Highlight für die Chronik des Jahrgangs 1961/62

Am Freitag, den 31. August treffen sich die Jahrgangsmitglieder bzw. seit den Jubiläumsausflug auch Jahrgängler genannt, in der Gaststätte "Deutsches Haus" beim Michel zu einem "Bayerischen Stammtisch", bei dem es einen Rückblick auf den diesjährigen Mehrtagesausflug ins Oberbayerische Ettal geben wird.
An diesem Abend (an Abenden wie diesen) wird auch die Eintrittskarte für das Jubiläum, "Die Nacht der Starken", am 24. November 2012 in Übergröße vorgestellt, bevor dann ab Montag 10. September der Vorverkauf im Brauhaus Viernheim zwischen 19:00 und 20:30 Uhr beginnt.


Herrliche Tage im schönen Ettal verbracht

Jahrgang 1961/62 „Die Starken“: Erlebnisreiche Jubiläumsfahrt der Fünfzigjährigen in die bayrischen Berge

Neben dem Jahrgangsball und der Jahrgangschronik, gehört die Jubiläumsfahrt in diesem Jahr zum Highlight „Der Starken“. So starteten am Donnerstag den 10. Mai um 7 Uhr in der Früh zwei Busse des Jahrgangs 1961/62 ab dem Bürgerhaus zum Jubiläumsausflug in die Ammergauer Alpen. Bei Fahrtantritt wünschten Walter Wohlfart und Rudi Bugert den teilnehmenden Jahrgangsangehörigen samt Partner einen angenehmen Ausflug.

... Mehr Informationen zum Ausflug ...

Mehr Informationen zum Ausflug

Geselliges und erfolgreiches Ostereierschießen unseres Jahrganges

Es war wirklich kein Aprilscherz - am Sonntag, den 1. April trafen sich um 14:00 Uhr die Jahrgangsangehörigen des Jahrganges 1961/1962 zum Ostereierschießen des Sportschützenvereines.

Geschossen wurde mit dem Luftgewehr auf eine Papierscheibe die in 10 Meter Entfernung aufgestellt war. Das gesetzliche Mindestalter von 12 Jahren hatten alle anwesenden Jahrgangsmitglieder erreicht. Waffen und Munition wurden vom Sportschützenverein Viernheim zur Verfügung gestellt. Natürlich standen auch in diesem Jahr ein erfahrener Schütze mit Rat und Tat zur Seite. Pro Scheibe durften maximal drei Schuss abgegeben werden. Für jeden Treffer ins Schwarze erhielt der "Schütze" ein bemaltes Osterei. Für jeden 10er gab es noch ein Bonusosterei. Die Ausgabe der gewonnenen Eier erfolgte bei der Abgabe der Scheiben bei der Schießleitung. Bei jedem 50ten Osterei gab es noch einen Sonderpreis.

Ostereierschiessen 2012
Jeder der anwesenden Jahrgangsangehörigen schätzte die Atmosphäre und die Gesellschaft im Schützenhaus und beendete den Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Es entstand auch eine Vorfreude für unseren Jubiläumsausflug vom 10.05.-13.05.2012 nach Bayern - Ammergauer Alpen erleben -.

Jubiläumsjahrgang 1961/62 kommt zum Glühwein-Stammtisch im
"Deutschen Haus" zusammen

Mit einem Glühwein-Stammtisch im Deutschen Haus ist am Freitag den 13.01.2012 der Jahrgang 1961/62 stimmungsvoll in das 50-jährige Jubiläum gestartet. Im Jubiläumsjahr haben sich die Jahrgangsmitglieder eine Menge vorgenommen. So nimmt der Jahrgang am 19. Februar am Viernheimer Fastnachtsumzug mit der "Startnummer 50" teil. Unter dem Motto "Ammergauer Alpen erleben" wird vom 10. Bis 13 Mai der Jahrgangsausflug durchgeführt.

Weihnachtsmarkt 2011

auch dieses Jahr war unser Stand auf dem Weihnachtsmarkt wieder gut besucht und ich möchte nochmals Danke sagen für eure Hilfe ohne die wir dieses "Projekt" nicht (seit nun mehr über 10 Jahren) stemmen könnten.
Wir sind mittlerweile eine feste Größe dort und unsere "Jahrgangsburger" sind berühmt berüchtigt : Der ein oder andere Marktbesucher wäre bestimmt enttäuscht und würde unseren Stand vermissen wenn wir diese Tradition nicht weiterführen könnten.

Neben unserer bewährten Stammbesetzung möchte ich mich besonders bei unseren neuen Helfern - Uwe, Renate, Emmi, Marion, Volker und Jürgen bedanken, die ihre Sache großartig gemacht haben. Genauso wie bei Acki, Frank und Bernd die unsere Mädels beim Aufbau und dekorieren der Hütte tatkräftig unterstützt haben und wohl auch deshalb mit dazu beigetragen haben, dass wir dieses Jahr den "ersten Preis für die schönste Hütte" einheimsen konnten.

Der Pokal wird sicher Bestandteil unseres Ausflugs 2012 und hoffentlich immer gut gefüllt sein :

Ein frohes Weihnachtsfest wünsche wir euch, guten Rutsch und auf Wiedersehen im neuen Jahr

Kranzniederlegung für die Verstorbenen des Jahrganges

Kranzniederlegung 2011

Mittwoch 24. August 2011
"Ankündigung unseres Jubiläumsausflug 2012"

Jubiläumsausflug 2012

Samstag 20. August 2011
"Fun-Beachvolleyball-Turnier mit anschließenden Sommerfest "

Fun-Beachvolleyball-Turnier 2011
Fun-Beachvolleyball-Turnier 2011
Fun-Beachvolleyball-Turnier 2011

Mittwoch 08. Juni 2011
"Das Flair des Hockenheimrings"

zieht einen jedes Jahr wieder in seinen Bann. Über 15000 Starter aus der Metropolregion bedeuten einen neuen Teilnehmerrekord für den BASF-Firmencup 2011.

Und auch wir waren wieder mittendrin und dabei - auf der 4.8 km Strecke, haben uns mitreißen lassen und unseren eigenen Rekord geschlagen. Des öfteren wurde unser Aufdruck auf den T-Shirts begutachtet und mit positiven Sprüchen bewertet. Jawohl "Jahrgang 61/62" die Starken - das stimmt war die einhellige Meinung.

Tausende von Luftballons gaben das Startzeichen und ließen uns begeistert in den Himmel schauen, der zwar Wolkenverhangen aber ohne Regen daherkam. Die Temperaturen waren um die 20° deutlich angenehmer als in den heißen Jahren davor.

Nachdem auch der Letzte unserer Läufer die Ziellinie überschritten hatte und von uns empfangen wurde, ließen wir den Abend im Fahrerlager bei heißer Musik der Gruppe "Me und the Heat" ausklingen. Dieses Jahr waren mit am Start:

Burkert, Ulla
Emig, Carola,
Graefen, Andrea
Hannemann, Thomas
Kallweit, Hans-Peter
Kling, Birgit
Reinhard, Jürgen
Reinhard, Martina
Schäfer, Andreas

Jahrgangsstand auf der Neckarwiese
Jahrgang 1961/62 " Die Starken" auf Jubiläums-Fahrradtour nach Heidelberg
Stimmungsvoller Abschluss bei Jahrgangskamerad Klaus Wohlfart

Viernheim (gübi) - Das anhaltend schöne Sommerwetter veranlasste den Jahrgang 1961/62 " Die Starken" eine sogenannte Jubiläums-Fahrrad-Tour zu veranstalten.

Bei diesem rührigen Jubiläumsjahrgang ist es nicht verwunderlich, dass nahezu 40 Jahrgangsangehörige am Sonntag den 22. Mai 2011 zur gemeinsamen Abfahrt auf dem Rathaus-Parkplatz eingetroffen sind. Bevor ab 10 Uhr in die Pedale getreten wurde, begrüßte Jahrgangs-Chef Rudi Bugert die Mitfahrer und wünschte allen eine gute Fahrt. Danach setzte sich der Fahrradtross auf die Reise.

Zeitgleich fuhren Rudi Bugert, Thomas Schmitt und Michael Adler mit einem voll beladenen Kühltransporter nach Heidelberg und bauten auf der dortigen Neckarwiese einen zünftigen Jahrgangsstand auf. Von dort fuhren sie sogleich zu einem Modelflugplatz nach Ladenburg, wo die ankommenden Radfahrerinnen und Radfahrer mit Prosecco und anderen Erfrischungsgetränken zu einem ersten Zwischenstopp empfingen. Nach einem ca. 20-minütigen Aufenthalt begab sich der Tross untersachkundiger Führung von Brigit Kling und Thomas Hannemann die die Fahrradroute perfekt organisiert haben, dann weiter zum nächsten Etappenziel, der Neckarwiese in Heidelberg.

Dort angekommen erwartete die Jahrgangsangehörigen eine große Überraschung, nämlich ein komplett aufgebautes Catering, wo es wirklich an nichts fehlte. Vorstandschef Rudi Bugert zeichnete hierfür verantwortlich. Die Mitfahrer waren über das gebotene hellauf begeistert und voll des Lobes.

Da auf dem Neckar auch noch eine Regatta stattfand, der man als Zuschauer beiwohnte, war der zweistündige Aufenthalt in Heidelberg im Nu vorbei und man machte sich anschließend wieder auf den Heimweg nach Viernheim.

Hier war das anvisierte Ziel das Gartenareal von Jahrgangsmitglied Klaus Wohlfart, wo der Abschluss dieser Jubiläums-Fahrradtour mit einem zünftigen Grillfest stattgefunden hat. Bei Grill-Schmankerl, eisgekühlten Getränken, u.a. frischen Fassbier und schmissiger Musikließen es "Die Starken" bis in die Abendstunden hinein gemütlich ausklingen. Diese tolle Jubiläums-Fahrradtour wird den Jubiläumsjahrgang noch lange in Erinnerung bleiben.

"Der Countdown läuft" im Skistadl

Am 20.11.2010 war es soweit. Der Jahrgang 61/62 öffnete pünktlich um 19:30 Uhr den "Skistadl" um zusammen mit den "Eurostars" die hereinströmenden Gäste zu empfangen und einen schönen und kurzweiligen Abend dort zu verbringen.
Rudi Bugert begrüßte souverän wie immer seine "Schäfchen" die zahlreich der Einladung gefolgt sind.
Schön war, dass sich auch unser Bürgermeister Matthias Baaß und sein erster Stadtrat Martin Ringhof den Abend vorgemerkt hatten und trotz prall gefülltem Terminkalender den Weg zu "ihrem Jahrgang" fanden. "Der Countdown läuft" war das Motto des Abends, der auf die kommenden runden Geburtstage der Mitglieder anspielte, für die 2011 und 2012 der 50. Geburtstag ansteht.
Der Abend stand ganz unter dem Begriff "Party", - um alte Freunde, Mitschüler, Sportkameraden usw. wiederzusehen, Erinnerungen auszutauschen, Spaß zu haben, zu lachen, zu tanzen und den ein oder anderen über den Durst zu trinken.

Die Band "Eurostars" lies es gemütlich angehen, wohl in Anbetracht des "greisen" Alters der Anwesenden um sich dann aber von Stunde zu Stunde zu steigern. War zu Anfang die Lautstärke noch dezent und genügend Pausen vorhanden um sich gut unterhalten zu können - auch an die Nichttänzer wurde gedacht - konnte das die Tanzbegeisternden nicht davon abhalten die großzügige Tanzfläche zu füllen. Um ein Uhr stellten dann doch einige fest wie schnell die Zeit verflogen war und begrüßten deshalb die Verlängerung der "Sperrstunde" denn nun wollte man die Band, die wirklich für jeden Geschmack etwas dabei hatte nicht mehr ziehen lassen.
Spätestens jetzt merkte man die "alten Hasen" die ihr Handwerk verstehen und schon einige Jahrzehnte erfolgreich und auch über die Grenzen bekannt sind.

Aber alles Schöne geht einmal zu Ende und unser Jahrgangschef Rudi hatte alle Mühe um fünf Uhr morgens dann auch die letzten Unermüdlichen zum Heimgehen zu überreden.

Bedanken wollen wir uns auch wieder und in erster Linie bei unseren fleißigen Helfern ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen wäre.

Jahrgang 1961/1962: Radtour mit geselligem Grillfest

Die diesjährige Fahrradtour führte am Sonntag den 11. Juli 2010 den Jahrgang 1961/1962 startend vom Viernheimer Brauhaus durch den Käfertaler Wald, Heide, Jägerhaus und den Lorscher Wald.
Der gesellige Abschluss inklusive Grillfest fand im Garten von Jahrgangsmitglied Klaus Wohlfart statt. Trotz der tropischen Temperaturen war der Abschluss sehr gut besucht, die Jahrgangsmitglieder genossen merklich das perfekte Ambiente des Grillfestes.

Als nächste Veranstaltung plant der Jahrgang 1961/1962 am 14. August ein Beachvolleyball-Turnier durchzuführen.
Am 20. November steht das "Oktoberfest" im Ski-Stadl auf dem Jahresprogramm.

Radtour 2010 .jpg

"Die Starken" feiern Party
Höhepunkt im Jahreskalender des Jahrgangs 1961/62

Dass die verschiedenen Jahrgänge in Viernheim sehr aktiv sind, kann man oft genug im Vereinsanzeiger des Viernheimer Tageblatt entnehmen. Es wird zum Beispiel auf Stammtisch-Sitzungen, Ausflüge, Teilnahme an Faschingsumzügen, Vorbereitung zu Jahrgangsfesten hingewiesen.

Einer dieser Jahrgänge ist der Jahrgang 1961/62 "Die Starken", der auch in diesem Jahr wieder sehr aktiv war. So haben sie ihren ersten Stammtisch im Jahr 2009 im "Bistro Stern" abgehalten, wobei der Vorsand mit ihrem Vorsitzenden Rudi Bugert das komplette Bistro anmietete. Die Resonanz der Jahrgangsangehörigen und ein vorhandener DJ sorgten dafür, dass bereits dieser erste Stammtisch ein voller Erfolg wurde.

Auch beim "7. BASF Firmencup" auf dem Hockenheimring machte der Jahrgang 1961/62 mit elf Teilnehmern erneut mit, davon allein sieben Frauen.

Bei der obligatorischen Radtour Ende Juli waren wiederum sehr viele Radfahrerinnen und Radfahrer des Jahrgangs dabei, deren Abschluss im Garten von Rudi Bugert stattfand.

Im August traf man sich dann erstmals zu einem Beach-Volleyball-Turnier im Waldschwimmbad, welches großen Anklang bei den Jahrgangsmitgliedern fand. Schließlich gang es nicht nur um sportliche Betätigung an dem Samstag, sondern auch das Gesellige wurde nicht vernachlässigt.

Nun kam es am vergangenen Samstagabend zu einem weiteren Höhepunkt der Jahrgangsaktivitäten des Jahrgangs 1961/62. Wie schon im vorigen Jahr lud der Vorstand zu einer tollen Jahrgangsparty ins "Alte Brauhaus" ein. Diese rustikale Wirtschaft präparierte sich extra für diesen Event. Aus dem Raucherzimmer wurde eine Candle-Light-Sektbar, an der langen Theke fehlte die Bestuhlung, so dass daraus eine Tanzfläche entstand und im Freien schloss sich übergangslos ein beheiztes Partyzelt an. Das "Alte Brauhaus" war an diesem Samstagabend an seiner Herkömmlichkeit wahrlich nicht mehr zu erkennen.

Es dauerte auch nicht sehr lange, bis sich das Lokal füllte. Vorbei an Security fanden neben den Jahrgangsangehörigen auch befreundete Jahrgänge Zutritt, so dass vorhandene Plätze bald Mangelware waren.

In seiner Begrüßungsrede dankte Jahrgangsvorsitzender Rudi Bugert der Brauhaus-Chefin "Conny" für die Bereitstellung ihrer Gasträume, den Jahrgangsangehörigen, Freunden und Bekannten für ihr zahlreiches Erscheinen, den Helferinnen und Helfern für die Errichtung des Partyzeltes mit seiner einzigartigen Atmosphäre und nicht zuletzt den Sponsoren Karlheinz Neumann, Martin Pfenning, Michael Kernbach und Thomas Hannemann. Vorstandskollege Walter Wohlfahrt stellte anschließend die Band des Abends vor. Wie im Vorjahr konnte erneut "Martin Böhm und Freunde" samt Sängerin gewonnen werden. Die Spitzenband sorgte permanent dafür , dass an dem Abend die Tanzfläche nie leer blieb. Mit viel Tanz und Musik hielten es "Die Starken" bis in die frühen Morgenstunden aus.

Mit dieser super gelungenen Party, die mit Sicherheit in bester Erinnerung bleiben wird, geht der Jahrgang 1961/62 dem Jahresende entgegen. Davor kommt jedoch noch die Präsenz auf dem Viernheimer Weihnachtsmarkt, wo man am dritten und vierten Advents-Wochendene an altbekannter Stelle (Brunnen gegenüber Drehscheibe) mit einem Stand vertreten ist, der mit Sicherheit bestimmt wieder ein Anziehungspunkt für viele Viernheimer sein wird.

Heißer Sand und kühle Getränke
Der Jahrgang "Die Starken 1961/62" baggerte beim Beach-Volleyball was das Zeug hielt

Zu einem Beach-Volleyball-Turnier trafen sich am Samstagnachmittag, den 15. August 2009, viele Angehörige des Jahrgangs 1961/62 auf den Plätzen am Waldschwimmbad um in gemütlicher Runde dem Sport zu frönen.

Heiß war es am Samstagnachmittag, was die Jahrgänger aber überhaupt nicht abschreckte sich dem Beach-Volleyball hinzugeben.
Dass man sich während der sportlichen Betätigung aber nicht überhitzte, dafür sorgte Jahrgangspräsident Rudi Bugert, der mit seinem Kühltransporter das "Nass" für die innere Abkühlung wohl temperiert und in ausreichenden Mengen Vorhalten konnte.
Dass die Jahrgänger, hier besonders die Organisatoren, das anstehende Beach-Volleyball-Turnier in der Vorbereitung sehr ernst nahmen, zeigte sich schon alleine daran, das eine "Sangria", die von Silvio Menegatti angesetzt wurde und in der Wurstküche von Rudi Bugert soweit verfeinert und so lange abgeschmeckt wurde, bis diese den Vorstellungen der sportlichen Leitung entsprach und als offizielles Wettkampfgetränk zum Einsatz kommen konnte. Wie viel Zeit und wie viele Liter dieser "isotonischen" Flüssigkeit im Vorfeld verkostet werden musste blieb indes das Geheimnis der Hersteller.

Selbst Turnierleiter Bernd Schafhaupt hatte keine Einwände gegen die Pausenerfrischung, die weder dopingrechtlich noch in sonst einer Art und Weise als bedenklich eingestuft werden musste. Und doch muss es ein Wundertrunk sein, wie sonst sind die sportlichen Höhenflüge mancher, die den wertvollen Sud verkosteten zu erklären. Vermutungen, dass der Bundestrainer der deutschen Beach-Volleyball-Nationalmannschaft, sich am Samstag im Waldschwimmbad auf Sichtungstour befand, konnte nicht eindeutig geklärt werden, aber er wäre fündig geworden.

Seit neun Jahren schon kommen die Mitglieder des Jahrgangs 1961/62 "Die Starken" in regelmäßigen Abständen zusammen. Seit dieser Zeit stehen Rudi Bugert und Silvio Menegatti dieser starken Truppe vor. "Einen besonderen Dank wollen wir heute dem TV Viernheim aussprechen, der uns die Sportgeräte und was man zum Beach-Volleyball so braucht zur Verfügung gestellt hat. Außerdem danken wir der Familie Kühner die den ersten Preis, eine Magnum-Flasche Champagner für den Turniersieger gestiftet hat und allen Jahrgangsangehörigen die wieder einmal so zahlreich erschienen sind", so ein sichtlich erfreute Rudi Bugert, der mit seinen Jahrgangsmitgliedern einen wundervollen Samstag verlebte, der allen noch lange in bester Erinnerung bleiben wird.

 

Silberhochzeit 2009

Man höre und staune, die ersten "Silberhochzeiter" haben sich "geoutet"
 Bisher die ersten !! (die uns gekannt sind,.........)

Huberta und Silvio Menegatti am 25. Mai 2009

Martina und Jürgen Reinhard haben am 07.07.09 auf der "Aida" ihr Eheversprechen erneuert und glücklich diesen ganz besonderen Tag gefeiert.

Wir gratulieren unseren "Jubelpaaren" und freuen uns jetzt schon auf die vielen Nachfolger die ihr einmaliges Fest noch vor sich haben.

Und deshalb

 "Glückwünsche zur Siberhochzeit"

Fünfundzwanzig Jahre Eheleben
Fest vereint in Glück und Leid,
immer nur das Beste geben,
ist schon keine Kleinigkeit.

Für die kommenden Gezeiten
sei beschert Euch Gutes nur,
Glück soll weiter Euch begleiten,
bis zur letzten Inventur.

Wir wünschen Euch gemeinsam viele Sonnentage, Gesundheit und Freude für noch viele Jahre.

Radtour 2009

Am Sonntag den 28.07.09 war es mal wieder soweit. Nachdem im letzten Jahr die Fahrradtour aus Termingründen nicht stattfinden konnte freuten sich die Jahrgänger um so mehr das dieses Jahr wieder das beliebte Event auf der Jahresplanung stand.

Um 10 Uhr trafen sich die Radler vor dem "Viernheimer Brauhaus" um bei angenehmen Temperaturen dem "Guide Thomas Hannemann" zu folgen und kräftig in die Pedalen zu treten.

Der Weg führte über die Felder Richtung Laudenbach, Hemsbach und Heppenheim nach Lorsch. Dort zur Mittagszeit wurde man von Rudi Bugert, Thomas Schmitt und Andreas Schäfer in Empfang genommen und liebevoll bewirtet. Unter den schattenspendenden Pappeln standen schon Tische und Bänke bereit um für die nächsten zwei Stunden belegt zu werden. Und so war es dann auch. Es wartete ein leckerer Imbiss, genauso wie viele verschiedene kalte Getränke auf die durstigen Radler. Der Platz war gut gewählt und die Zeit verging wie im Flug.

Sichtlich schwer viel es dann doch einigen, wieder auf die Rösser zu steigen und den Heimweg anzutreten. Doch auch dieser Weg war wieder gut gewählt und führte durch den "Lampertheimer Wald" Richtung "Jägerhaus" und dann zurück nach Viernheim, geradewegs zu Rudi Bugert in seinen Garten in der Rathausstraße.

Dort lies man gemütlich diesen schönen Tag bei selbstgemachten Salaten (von den Jahrgangsfrauen), Rudis Grillspezialitäten und reichlich Flüssigem ausklingen.

Für das kommende Jahr ist man sich einig - eine Fahrradtour wird sicher wieder stattfinden.

 

15.000 Teilnehmer starten bei optimalen Wetterbedingungen
zum 7. BASF FIRMENCUP

Auch bei der 7. Auflage des BASF FIRMENCUPS auf dem Hockenheimring waren dieses Jahr wieder Tausende Inlineskater, Läufer, Walker und Nordic Walker dabei, um die 4.8 km lange Grand-Pix-Strecke zu bezwingen. Temperaturen über 20 Grad, rund 15.000 Teilnehmer aus über 750 Unternehmen und 1200 Biertischgarnituren in der Meeting Point Area - die größte Firmenlauf-Veranstaltung der Metropolregion ging am 24. Juni 2009 erfolgreich in die Zielgerade.

Und wir der Jahrgang 1961/62 "Die Starken" aus Viernheim waren wieder mit viel Ergeiz und Spaß dabei.

Die Teilnehmer waren:
Platz / Zeit / Teilnehmer
1385   00:39:37   Burkert, Ulla
1234   00:36:13   Drechsler, Andrea
  584   00:20:44   Drechsler, Uwe
  968   00:31:56   Emig, Carola
                          Friderich, Volker
1492   00:42:45   Kling, Birgit
4330   00:41:32   Kühner, Michael
1489   00:42:45   Kühner, Monica
1153   00:34:32   Menegatti, Huberta
  971   00:31:57   Reinhard, Martina
1982   00:24:30   Schäfer, Andreas
3781   00:30:34   Wohlfart, Walter

Die Fangemeinde die uns begleitete war zwar klein, puschte uns aber um so mehr zu Höchstleistungen an.
Herzlichen Dank dafür.

Auch dieser Jahr durften wir uns wieder über unsere Sponsoren freuen die immer an unseren Erfolg glauben.

Andreas Schäfer übernahm wie im Vorjahr auch die Anmeldegebühr für alle. Volker Friderich lies es sich nicht nehmen und stattete uns mit neuen Jahrgangs-T-Shirts aus. Rudi Bugert übernahm den kompletten Catering - verwöhnte uns mit leckeren Fleischkäsebrötchen, sowie den Getränken die bei warmem Wetter reichlich flossen. Und nicht zuletzt Walter Wohlfahrt, der das gesamte Team sicher und wohlbehalten nach Hockenheim und auch wieder zurück brachte. Vielen Dank dafür.

Und da es wieder rundum gelungen war freuen wir uns schon jetzt auf den nächsten BASF FIRMENCUP.

Jahrgang 1961/62 mietet Bistro

Für den ersten Stammtisch des Jahres 2009 am FR 06.02.09 ging der Jahrgang 1961/62 zwar ein großes Wagnis ein, wurde jedoch mit einem vollen Erfolg für den Mut belohnt. Für den ersten Stammtisch mietete man nämlich das Bar-Bistro "Stern" in der Passage und konnte über 60 Gäste willkommen heißen.

Ein herzliches Dankeschön richtete bei der Begrüßung der Erste Vorsitzende Rudi Bugert an den Inhaber des Bar-Bistros Thorsten Stern und den "Musikus" des Abends DJ Utikal. Zwar habe man mit der kompletten Anmietung ein großes Risiko seitens des Vorstandes auf sich genommen, doch zeigte der überfüllte Gastraum, dass der Mottoabend "Tapas" goldrichtig gewählt worden war. Zwar war aufgrund der Nachfrage der kleinen Snacks mit gegrillten Peperoni, Schafskäse und ähnlichen "Tapas" Chef Thorsten Stern kaum zu sehen, doch wurde so der Jahrgang 1961/62 "Die Starken" bestens bestätigt.

DJ Utikal hatte bei seiner Musikauswahl ebenfalls ins Schwarze getroffen und verführte die Gäste ein ums andere Mal mit seinen Schlagern und anderen hörenswerten Melodien zum Tanzen und Mitsingen.

Rudi Bugert zeigte sich im Gespräch mit dem Viernheimer Tageblatt überaus begeistert über den Abend, der in dieser Form dank seines Erfolges mit Sicherheit wiederholt werden wird.

Neben der Teilnahme an der Viernheimer Straßenfastnacht mit dem Treffpunkt bei Stand des "MGV Liederkranz 1888" und den monatlichen Stammtischen gibt es noch ein weiteres Highlight im ersten Halbjahr des Jahres 2009.

Geplant ist dann ein Beachvolleyballturnier im Viernheimer Waldschwimmbad mit dem sich anschließenden Jahrgangs-Jahres-Grillfest.

Jahrgangsparty 2008 im Brauhaus

Am 15.November 2008 um 19:30 Uhr war es soweit. Der Jahrgang 1961/62 öffnete die Pforten zum Brauhaus und hieß alle Willkommen die sich die Jahrgangsparty und gleichzeitig den Kerweausklang nicht entgehen lassen wollten.

Und die fast 200 Jahrgänger mit Partnern und Freunden die der Einladung folgten wurden nicht enttäuscht. Das kleine heimelige Brauhaus füllte sich schnell mit den gutgelaunten Gästen und wurden von Conny und ihren emsigen Helferinnen gekonnt bewirtet.
Das wirklich schön hergerichtete und kuschelig warme angrenzende Zelt wurde von den Rauchern wohlwollend zur Kenntnis genommen und genau so gerne besucht wie die kleine Sektbar im hinteren Teil der Gaststätte.

Der Vorstand hatte sich um das diesjährige Highlight Gedanken gemacht und sich für eine Band entschieden die die Erwartungen nicht voll und ganz erfüllte sondern weit darüber hinaus für den richtigen Schwung und eine super Stimmung sorgte.
Der weit über die Region bekannte und beliebte Bandleader Martin Böhm (Gorxheimertal) mit seiner 4-köpfigen Band "EMPIRE" verstand es von den beliebtesten Oldies bis zu topaktuellen Hits, in bester Gesangs- sowie Tonqualität und richtiger Lautstärke alles und jeden zufrieden zu stellen.
Herausragend war natürlich auch die 1,52 m kleine charmante Sängerin Lourine Tielman die mit ihrem Repertoire von Tina Turner über Celine Dion bis Monserat Cabale zur absoluten Spitzenklasse gehört.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde auf der "begrenzten" Tanzfläche gelacht und getanzt und am liebsten hätte man die Nacht zum Tag gemacht. Deshalb viel es auch schwer den Bandmitgliedern gegen Morgen ihren wohlverdienten Feierabend zu gönnen. Aber alles Schöne geht halt mal zu Ende.

Danken für diesen schönen Abend wollen wir wieder unseren Sponsoren Walter Wohlfahrt, Rudi Bugert, Uwe Drechsler und Volker Friderich - genauso unserem freundlichen, netten Securitymensch Adriano - den Mädels des Vorstands die wieder eine schöne Deko zauberten, Rudi Bugert für den Aufbau des Zeltes, sowie Thomas Hannemann dem wir die warmen Füße darin zu verdanken hatten.

Auch nächstes Jahr wird sich der Vorstand wieder bemühen euch ein schönes Programm zu bieten und für dieses Jahr hoffen wir noch auf viel Zulauf am dritten Wochenende an unserem bekannten Stand auf dem Weihnachtsmarkt.

Bis in die Morgenstunden getanzt

Dass die unterschiedlichen Viernheimer Jahrgänge sehr aktiv sind, kann man immer wieder aus der Presse entnehmen. Sei es Stammtisch-Sitzungen, Ausflüge, Teilnahme an Faschingsumzügen, Vorbereitung zu Jahrgangsfesten oder erstmalige Zusammenkünfte. Einer dieser aktiven Jahrgänge ist der Jahrgang 1961/62 "Die Starken" mit seinen Vorsitzenden Rudi Bugert.

Neben den üblichen Vorstandssitzungen halten "die Starken" auch hin und wieder Stammtische ab. Einen Stammtisch der besonderen Art erlebten die Jahrgangsangehörigen am Freitag den 19. September 2008, nämlich den Besuch der Brühler Discothek BelAir.
Gut gelaunt traf man sich an diesem Freitagabend am Bürgerhaus zur gemeinsamen Abfahrt. Bereits hier wurden die Mitfahrer sowohl von Jahrgangschef Rudi Bugert als auch von der Event-Managerin Birgit Kling überrascht. Beide warteten nämlich mit gefüllten Sektgläsern auf, bevor es mit Taxibussen ins nahelegen Tanzlokal BelAir nach Brühl ging.
Dort angekommen wurde man sofort vom Event-Manager Raik Wiemers empfangen, der den Gästen die reservieren Plätze zuwies. Auch eine Runde Prosecco gehörte zu seinem Empfangsritual.
Wie im BelAir üblich, kann man sich dort am kalt/warmen Buffet bedienen, weil dies ja im Eintrittspreis mit enthalten ist. Selbstverständlich wurde das von den Jahrgangsangehörigen mehr oder weniger auch in Anspruch genommen.
Im Laufe des Abends füllte sich das Lokal dermaßen und binnen kürzester Zeit war es proppenvoll, was ebenso für die Tanzfläche zutraf. Mit viel Tanz und Musik hielten es "Die Starken" bis in die frühen Morgenstunden aus. Hier gab es dann nochmals ein deftiges Frühstück, bevor es gemeinsam wieder nach Viernheim ging. Für die dabei gewesenen Jahrgangsangehörigen war es auf jeden Fall ein gelungener Abend, der mit Sicherheit in Erinnerung bleiben wird.

 

BASF-FirmenCup-Rhein-Neckar am Mittwoch den 26.06.2008
(unterstützt die Initiative Kinderwelten)

Auch 2008 trafen sich wieder eine kleine Gruppe Jahrgänger die vom Lauffieber gepackt, trotz Regenschauer pünktlich um 16 Uhr bei Walter Wohlfahrt starteten und mit viel guter Laune und Ergeiz zum Hockenheimring fuhren.

Vor Ort wurden sie von Andreas, Babs und Ulla in Empfang genommen die sich dort schon vorab um die Organisation gekümmert hatten.
Ein Anruf unseres Jahrgangschefs Rudi Bugert erreichte uns noch vor Startbeginn, der uns aus seinem wohlverdienten Urlaub die besten Grüße schickte und in Gedanken bei uns war.

Bei guten Rahmenbedingungen und trockener Strecke wurde dann um 19:15 Uhr zusammen mit 14537 Läufer und Walker gestartet um die 4,8 km lange Grand-Prix-Strecke zu meistern. Obwohl die Temperaturen jenseits der 30 Grad lagen erreichten alle Starter mehr oder weniger erschöpft aber unverletzt das Ziel.
Auch die große Zahl der Läufer muss einem nicht wirklich schrecken, es war zu jeder Zeit überschaubar und alles super organisiert und geordnet.

Um 20:45 Uhr saßen dann alle zusammen glücklich vor der Großbildwand um die Übertragung des EM-Halbfinalspiels Deutschland - Türkei zu sehen und dann den Sieg der Deutschen Fußballnationalmannschaft zu feiern.

Auch wenn wir mehr aus Jux und Spaß an diesem Event teilnehmen können sich doch die Zeiten so mancher Jahrgänger, wie unter aufgeführt, sehen lassen.

Burkert, Ulla           00:40:09
Drechsler, Uwe       00:20:18
Friederich, Volker   00:26:40
Kling, Birgit            00:40:09
Kühner, Michael     00:44:31
Kühner, Monica      00:44:32
Lohbeck, Daniel     00:31:42
Reinhard, Martina   00:32:35
Schäfer, Andreas    00:24:29


Zum guten Schluss ein herzliches Dankeschön an Walter Wohlfahrt, der uns seinen Kleinbus zur Verfügung stellte, an Andrea Drechsler die den Part des Photografen übernahm und ganz besonderen Dank an Andreas Schäfer der es sich nicht nehmen ließ und die komplette Anmeldegebühr übernahm (was nicht wenig war).

 

"Die Starken" trotzen Kälte und Nässe
Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt öffnete Petrus am 07. Juni 2008 seine Regentore. Immerhin stand an diesem Samstag das traditionelle "Familien-Grillfest" des Jahrganges 1961/62 im Biergarten des Kegelsportzentrums auf dem Programm.
Vielleicht ein wenig verstimmt ob den Regengüssen, aber keineswegs schlecht gelaunt warteten "die Starken" einfach in der Gaststätte ab, bis sich die Wolken verzogen hatten, bevor der Grill angeworfen wurde.
Rudi Bugert musste in seiner Begrüßung auch nicht lange darum bitten, dass sich seine "Schäfchen" trotz des Wetters amüsieren sollen, sind sie doch sowieso alle "Spaß- und Feiererfahren" genug, um sich von so ein paar Regentropfen sicherlich nicht den Abend verderben zu lassen.
Ein Nagelbock, und ein professionelles Tischfußballspiel, das Jahrgangsmitglied Karl-Heinz Neumann zur Freude aller besorgen konnte, ließen die Mienen der Jahrgänger zu jeder Zeit strahlen.
Im Oktober, so Rudi Bugert, gehe es schon wieder weiter beim Jahrgang 1961/62. Dann nämlich lässt man es im Saal des Kegelsportzentrums so richtig krachen. Ein Schlagerabend mit verschiedenen Live-Gästen, die noch geheim gehalten werden, sollen die Wände des Gebäudes zum Beben und die Gäste und Schlagerfreunde zum Schwelgen und Schwärmen bringen, so der Plan der Starken.
Über eine rege Beteiligung und viele Gäste freut sich der Vorstand wie immer sehr.

Biker-Tour
am Sonntag den 04. Mai 2008

Am Sonntag den 4. Mai 2008 trafen sich eine kleine Gruppe Jahrgänger plus Freunde mit ihren Bikes um die langersehnten ersten Sonnenstrahlen auf einer Ausfahrt durch den Odenwald zu genießen.
Ausgangspunkt war um 10 Uhr bei unserem Scout Andreas Schäfer, der dann auch souverän und sicher die Tour anführte.
Vorbei an Heddesheim ging es über Heiligkreuzsteinach weiter auf wirklich schönen Straßen quer durch den Odenwald. Weitere Orte die auf der Strecke lagen waren Buchen, Mudau, Walldürn, Eberbach, Miltenberg, Michelstadt und natürlich Marbach Stausee. Um die Mittagszeit machten wir Rast auf der Road-Station (Bergfeld) wo wir es uns gut schmecken ließen und der Durst gestillt wurde.
Nach der Weiterfahrt war schon bald Kaffeepause angesagt, denn die "kleinen" Kuchenstücke die uns Hans-Peter versprochen hatte übten schon einen gewissen Reiz aus. Nach diesem "süßen" Abschluss ging es über Waldmichelbach und Hirschberg zurück in die Heimat. Ein Dankeschön an Andreas mit der Hoffnung auf weitere schöne gemeinsame Ausflüge kreuz und quer durch das "unbekannte" Hinterland.

Erster Stammtisch 2008 im "Deutschen Haus"
Das Jahresprogramm 2008 wurde vorgestellt

Jahreswechsel und Fasching gehören mittlerweile der Vergangenheit an, den Skiurlaub haben die meisten auch hinter sich gebracht, nun kommen die Jahrgänge langsam wieder zu ihren Zusammenkünften. So war es auch am 14 März 2008. Der Jahrgang 1961/62 "Die Starken" traf sich zu seinem ersten Stammtisch in diesem Jahr im "Deutschen Haus" bei Jahrganskollege Michel Wunderle.
Ein Grundprinzip des Jahrgangs ist, die Lokalitäten anlässlich der 2008 geplanten acht Vorstandssitzungen und vier Stammtische jeweils zu wechseln, da immerhin vier Wirtsleute ("Maximum", Kegelsporthalle, "Deutsches Haus", Restaurant "Kurpfalz") zum Jahrgang 1961/62 gehören.
Für die ca. 40 anwesenden "Starken" war die wichtigste Neuigkeit die Programmvorstellung für das laufende Kalenderjahr. So ist beabsichtigt, in der ersten Jahreshälfte ein zünftiges Grillfest an der Kegelsporthalle auszurichten.
In der zweiten Jahreshälfte will man eine "Deutsche Schlagerparade" mit Discjockey veranstalten. Darüber hinaus ist ein Zweitagesausflug in den Odenwald mit Übernachtung in einer Hütte geplant. Auf jeden Fall ist man am künftigen Weihnachtsmarkt mit eigenem Stand wieder dabei. Der Erste Vorsitzende Rudi Bugert dankte dem Jahrgang insgesamt für den tollen Zusammenhalt. Nur so wäre es möglich, beim Weihnachtsmarkt für die Jahrgangsbude stets genügend Personal zur Verfügung zu haben oder wie zum Beispiel beim diesjährigen Viernheimer Fastnachtsumzug mit einem der schönsten Motivwagen dabei zu sein. Bedankt hat sich Bugert aber auch bei allen Sponsoren sowie bei der örtlichen Presse für die Berichterstattung der Jahrgansaktivitäten.

Hüttenabend auf der Martinshütte Oktober 2007

Es sollte nicht nur eine Tageswanderung werden, die sich die Mitglieder des Jahrgangs 1961/62 ausgedacht haben, es sollte auch etwas für den Gaumen und die Unterhaltung sein. Und so dachten sich die beiden Organisatoren Thomas Schmitt und Rudi Bugert vom Jahrgang 1961/62 - "Die Starken" - etwas ganz Besonderes aus.
Am Samstag ging es zunächst mit der OEG vom Bahnhof aus nach Weinheim und weiter zu Fuß zur Wachenburg, wo der Höhenweg weiter führt nach Buchklingen. Auf der Martinshütte, dem Ziel der Etappe, warteten bereits, viele weitere Jahrgansteilnehmer, die den Weg mit dem Auto zurückgelegt hatten.
Ein gemütliches Beisammensein und eine kräftige Stärkung waren notwendig, um die weiteren Überraschungen gut zu überstehen. Abends stand eine Nachtwanderung auf dem Programm, verbunden mit einer echten Gruselgeschichte, die so manchem das Fürchten lehrte; aber auch das Lachen kam nicht zu kurz.
Nach dem zünftigen Hüttenabend wurde dort gleich übernachtet. Gut ausgeschlafen, wurde der Sonntag mit einem leckeren Brunch begonnen, bevor es wieder hieß, Abschied zu nehmen und die Heimfahrt angetreten werden musste.

Radtour 2007 nach Ladenburg

Am Sonntag, den 20. Mai 2007 um 11.00 Uhr trafen wir uns am OEG-Bahnhof zu unserer Radtour 2007. Die Strecke nach Ladenburg war leicht zu fahren und dauerte ca. 1 Stunde. In Ladenburg auf der Neckarwiese bestand die Möglichkeit Minigolf, Federball oder Fußball zu spielen. Für unser Picknick hatten wir Decken dabei. Für Essen und Trinken war gesorgt. Ein geselliger Abschluss war in Viernheim organisiert.

"Bei uns ist immer etwas los" (Unsere Jahrgangsparty 2006)
Oktoberfest des Jahrgangs 1961/62 in der TSV-Halle

Wenn der Jahrgang 1961/62 feiert, dann ist immer etwa los. So auch am Samstag den 14. Oktober 2006, als "Die Starken" zu ihrem Oktoberfest in die TSV-Halle geladen hatten.
Und es kamen nicht nur Jahrgangsangehörige und deren Partner, sondern auch Abordnungen aus anderen Jahrgängen. Die Eröffnung übernahm in musikalischer Hinsicht die Band "Lime-lights", deren Mitglied Andreas Schäfer, zu den "Starken" gehört und für den es eine Selbstverständlichkeit war, beim Oktoberfest seines Jahrganges aufzuspielen.

Nach rund 45 Minuten toller Musik durch Hermann Illenberger (Keyboard), Ronald Herbe (Baß), Andreas Schäfer (Drums), Julia Refro (Gesang), Gonzales (Saxofon) und Uli Müller (Gitarre) schritt der Vorsitzende des Jahrganges Rudi Bugert ans Mikrofon zur Begrüßung.
Hierbei sprach der Chef der "Starken" vor allem Monika Häfele einen besonderen Dank aus für ihre herrliche Ausstattung und Dekoration in der Halle. Und die war tatsächlich überaus gut gelungen. Die Stehbiertische vermittelten den rund 250 Gästen eine wahre Oktoberfestatmosphäre.
Weiter schloß Bugert in seinen Dank die TSV-Handballer und die Familie Schwarz ein, die sich für die Bereitstellung der Halle sowie der Bewirtung verantwortlich zeichneten.
Ein Blick auf die Speisekarte zeigte, daß hier nicht nur Oktoberfest drauf stand, sondern auch tatsächlich ein Oktoberfest geboten wurde. Bei Weizenbier, Weißwürsten und der "bayrischen Rumpeitsche" (Radi) war auch der Gaumen bestens versorgt.

Schließlich war es so weit und Bürgermeister Matthias Baaß betrat die Bühne zum lange erwarteten Faßanstich. Für das Stadtoberhaupt war diese Aufgabe trotz der Enge seiner Termine am Samstag als Jahrgangsmitglied eine Selbstverständlichkeit. Zwar schaffte es Baaß wirklich, das Faß mit drei kräftigen Hieben anzustechen, einzig: das kühle Naß wollte nicht aus dem Faß. Der Grund lag hierbei in dem Material des Zapfhahnes, bei dem etwas abbrach. So mußte dann eine Wasserpumpenzange herhalten, um das original Münchner Paulaner Oktoberfestbier unter die Gäste zu bringen.

Mit Wechsel der Jahreszahl seit dem Jahr 2000 müsse er immer erst nachrechnen, wie alt er denn nun sei, gab der Bürgermeister unumwunden zu und hatte so die Lacher auf seiner Seite. Dennoch sei er stolz, diesem Jahrgang anzugehören, der einer der rührigsten seiner Zunft in Viernheim ist.
Dies konnte auch Rudi Bugert in seinem kurzen Rückblick bestätigen. Vor nunmehr fünf Jahren gegründet, ist der Jahrgang 1961/62 immer dort zu finden wo etwas los ist oder er stellt selbst etwas auf die Beine. Die Veranstaltungen und Ausflüge sind davon ebenso ein beredtes Zeugnis wie die unzähligen Stammtische.

Bis zum Jahresende tritt der Jahrgang nicht nur mit seinen Stammtischen noch einmal auf den Terminkalender, sondern auch mit der Teilnahme am Weihnachtsmarkt. Und im Jahr 2007 geht es gleich weiter, denn die Mitwirkung beim Fastnachtsumzug ist ein fester Bestandteil im Wirken der "Starken".

Und daß der Jahrgang wirklich zu feiern versteht, davon konnten sich die Gäste am Samstag restlos überzeugen. Die Band "Limelights" spielte bis tief in die Nacht auf, und so manche Schulerinnerung oder Jugenderlebnis machte an diesem Abend von neuem die Runde. So war das Oktoberfest ein weiterer Höhepunkt in der noch jungen Geschichte der 44- und 45-jährigen Mitglieder und deren Gäste.

Per pedes durch badische Weinberge
Jahresausflug des Jahrgangs 1961/62 "Die Starken" entlang der badischen Bergstraße

"Die Starken", wie sich der Jahrgang 1961/62 nennt, machen ihrem Namen alle Ehre und sind auch in diesem Jahr wieder sehr aktiv. So war man vor wenigen Tagen anläßlich des Jahrgangsausflugs zu Fuß in der Region unterwegs und stattete der badischen Bergstraße einen Besuch ab.

Mit der "Elektrisch", wie die OEG früher genannt wurde, gang es nach Schriesheim, wo man sich im ehemaligen Bergwerk "Anna Elisabeth" einer interessanten Führung anschloß. Anschließend ging es per pedes durch die Weinberge in Richtung Leutershausen. Mitten zwischen den Rebstöcken galt es allerdings, Halt zu machen, denn Jahrgangskamerad Thomas Schmitt hatte in der feien Natur einen Verpflegungsstand aufgebaut. Frisch gezapftes Bier, spritziger Prosecco und Fleischkäsbrötchen fanden dankbare Abnehmer.

Dermaßen gestärkt, ging es dann nach "Hause", womit dem Gasthaus "Zum Löwen" die nächste Anlaufstelle wartete. Ein privat organisierter Fahrdienst beförderte den Jahrgang dann nach Großsachsen in die alte Mühle, wo ein gelungener Nachmittag bei Kaffee, Kuchen, Kochkäse und hausgemachter Wildschweinwurst sowie einer leckeren Schnapsprobe für viel Kurzweil sorgte

Zurück im "Löwen" endete dann auch der unterhaltsame Jahrgangsausflug der 61/62 mit einem opulenten Abendessen und zahlreichen Anekdoten, die zum Besten gegeben wurden. Jahrgangschef Rudi Bugert dankte den Organisatoren Thomas Schmitt und Walter Wohlfahrt, die ihren Alterskameraden einen unvergeßlichen Tag beschert hatten.

Im Kalender dick anstreichen sollten sich alle Viernheimer den 14. Oktober, denn dann steigt in der TSV-Halle an der Lorscher Straße die große Vernemer Oktoberfest-Party. Natürlich wird der Saal entsprechend dekoriert sein und auch Speisen und Getränke werden in weiß-blauer Tradition gehalten. Musikalisch gibt die in Viernheim und Umgebung bekannte Show- und Partyband "Limelights" den Ton an. Eintrittskarten zum Preis von acht Euro sind im Bistro Drehscheibe und bei der Metzgerei Rudi Bugert erhältlich.